Neun Ringe

Aus GuildWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Spiel "Neun Ringe".

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Allgemein

Bei dem Spiel Neun Ringe handelt es sich um ein Glücksspiel, mit dem man die Glücksspieltitel erweitern und Festivalkarten gewinnen kann. Bei diesem Spiel ist der Einsatz 10 Festivalkarten pro Runde die gespielt wird. Während des Wintertags wird dieses Glücksspiel von den Göttern Dwayna und Grenth genutzt, um darüber zu „entscheiden“ (was keinen Unterschied macht), ob der Winter fortgesetzt wird (Grenth) oder ob er dem Frühling weichen muss (Dwayna). Dort beträgt der Einsatz 1 Zuckerstangenscherbe pro Runde. Festivalkarten (15g im (Ver-)Kauf) werden während des Neujahrsfest im Tutorialbereich von Cantha (ist dann auch vom Kloster aus betretbar!) gesetzt.

[Bearbeiten] Spiel

Der Einsatz von Festivalkarten beträgt immer 10 Stück (während des Wintertags 1 Zuckerstangenscherbe) pro Spiel.

  • 4 Eckfelder: Wenn man auf einem dieser 4 Eckfelder steht und hat das Glück zu gewinnen, gibt es 55 Festivalkarten. Auf den Eckfeldern ist es am schwersten zu Gewinnen, da sie die wenigsten Nachbarfelder haben.
  • 4 Rote Felder: Wenn man auf einem der 4 roten Felder steht und gewinnt, gibt es 40 Festivalkarten.
  • 1 Mittleres Feld: Hier gewinnt man 25 Festivalkarten. Allerdings ist hier auch das Risiko zu verlieren geringer, da 4 Nachbarfelder angrenzen.
  • Jedes Nachbarfeld des Gewinnerfelds gewinnt ebenfalls 15 Festivalkarten.


Spielleiterin ist Teilah

Hinweis: Neun Ringe eignet sich sehr gut um den positiven Titel des Glücksspieltitels zu erhalten

[Bearbeiten] Chancen

Man kann recht einfach berechnen, wie hoch die Gewinnchancen bei jedem Feld sind. Es variieren immer nur zwei Größen, die des Gewinns auf dem eigenen Feld (z.B. im Mittelfeld = 25) und die Anzahl der Nebenfelder (z.B. beim Mittelfeld = 4). Die Chance, dass das eigene Feld gewinnt ist immer ein Neuntel. Die Chance, dass das Nebenfeld gewinnt hängt von der Anzahl der Nebenfelder ab (z.B. beim Mittelfeld = 4/9). Der Gewinn der Nebenfelder ist immer 15 Karten. Außerdem muss man grundsätzlich einen Einsatz von 10 Karten bezahlen. Daraus ergibt sich folgende Berechnung für die Felder:

Allgemein: Chance des eigenen Felds (immer 1/9) · Gewinn des eigenen Felds + Chance der Nebenfelder (= Anzahl der Nebenfelder geteilt durch neun) · Gewinn der Nebenfelder (immer 15) - den Einsatz (immer 10) = Der durchschnittliche Kartengewinn je Spielrunde
Mittleres Feld: 1/9 · 25 + 4/9 · 15 - 10 = -5/9
Rote Felder: 1/9 · 40 + 3/9 · 15 - 10 = -5/9
Eckfelder: 1/9 · 55 + 2/9 · 15 - 10 = -5/9

Wie man sieht ist das Ergebnis bei allen Felder gleich. Man verliert rechnerisch fünf Neuntel einer Karte pro Spiel, oder anders ausgedrückt: man verliert nach neun Spielen im Mittel fünf Karten. Aber selbstverständlich ist dies nur eine Rechnung und das Spiel ist und bleibt ein Glücksspiel, bei dem sich nichts voraussagen lässt.


[Bearbeiten] Durchschnittliche Glückspilz-Punkte je Spiel

Es ist aber interessanter zu wissen, wie viele Glückspilz-Punkte man je Spiel erwarten darf. Wenn der eigene Ring gewinnt, erhält man 25,40 oder 55 Glückspilzpunkte, wenn ein benachbarter Ring gewinnt erhält man 15 Glückspilz-Punkte. Es werden aber keine Glückspilz-Punkte abgezogen, wenn man verliert.

Durchschnittliche Glückspilz-Punkte
je Spiel Mittleres Feld: 1/9 · 25 + 4/9 · 15 = +85/9
Rote Felder: 1/9 · 40 + 3/9 · 15 = +85/9
Eckfelder: 1/9 · 55 + 2/9 · 15 = +85/9
je eingesetzter Karte alle Felder +(85/9)/10 = +85/90

[Bearbeiten] Durchschnittliche Pechvogel-Punkte je Spiel

Wenn weder der eigene Ring noch ein Nachbarring gewinnt, dann erhält man einen Punkt für den Pechvogel-Titel. Wenn man aber Karten gewinnt, so werden keine Pechvogelpunkte abgezogen.

Wieviele Ringe es gibt, die nicht gewinnen hängt davon ab, auf welcher Art von Ring man steht.

Tipp: Stellt euch auf einen der Eckringe wenn ihr den Pechvogel-Titel zusammen mit dem Glückspilz-Titel machen wollt. Auf den Eckringen gewinnt ihr, rein rechnerisch gesehen, genausoviele Karten wie in der Mitte, jedoch bekommt ihr keine Punkte für den Pechvogel-Titel wenn ein Nachbarfeld gewinnt. Die Chance keine Punkte für den Pechvogel-Titel zu bekommen ist 5/9 in der Mitte, auf einem Seitenfeld (Rotes Feld) 4/9 und auf einem Eckfeld 1/3 (3/9). Folglich ist es am klügsten sich für den Pechvogel-Titel im Zusammenhang mit dem Glückspilz-Titel auf ein Eckfeld zu stellen.

Durchschnittliche Pechvogel-Punkte
je Spiel Mittleres Feld: 4/9 · 1 = +4/9
Rote Felder: 5/9 · 1 = +5/9
Eckfelder: 6/9 · 1 = +6/9
je eingesetzter Karte Mittleres Feld: (4/9) ÷ 10 = +4/90
Rote Felder: (5/9) ÷ 10 = +5/90
Eckfelder: (6/9) ÷ 10 = +6/90

Für den Pechvogel-Titel ist es eigentlich sinnvoller Sechzehn Ringe zu spielen, aber in zwei Fällen kann es besser sein Neun Ringe auf einem Eckfeld zu spielen:

  • Das Gold für den Einsatz ist unwichtig, aber man möchte in möglichst kurzer Zeit den Pechvogel-Titel
  • Man möchte den Glückspilz-Titel auch noch

[Bearbeiten] Tipps

  • Es ist besser in den Ecken zu stehen - denn, auch wenn man nicht mehr Gewinn macht (im Schnitt immer der gleiche Verlust pro Runde), gibt es mehr Punkte auf den Pechtitel und 6 von 9 Spielen zu verlieren (statt 4 von 9) kann auf dem Weg zum maximalen Glückstitel schon ein Unterschied von einigen Platin sein, wenn man den Pechtitel auch noch maxen will. (In 100 gemittelten Simulationsläufen waren es in der Mitte ungefähr 117100 verlorene Spiele und in einer der Ecken wären es dann 175650, Unterschied ~58k Pechvogeltitelpunkte = ~103k Runden 16 Ringe = ~7 Tage rumstehen (bei 10 Spielen pro Minute) = ~2 Events = ~190 Platin, die man verlieren muss, und man macht ca. 190k Glückstitelpunkte)
  • Wenn man den Pechvogeltitel steigern will und in einer Ecke von 9 Ringe steht, dann verliert man 6 von 9 Spielen. Bei 16 Ringe sind es immer 9 von 16 Spielen. Also 66,66% gegen 56,25% oder 96 von 16*9 zu 81 von 16*9. Wenn man diese 144 Spiele spielen will, sind es bei 9 Ringe 1,3Platin und bei 16 Ringe 0,29Platin. Rechnet man auf verlorene Spiele sind es 343 Gold bei 9 Ringe. Also ist es >4x so teuer den Pechtitel mit 9 Ringe zu holen anstatt mit 16 Ringe und es bringt auf 4 Tage gerechnet immerhin 4k Pechpunkte extra für einiges an Mehrkosten!
  • Wenn man 160Platin ausgibt, sollte man bei 16 Ringe 4 Tage lang stehen können, wenn man also eh nicht spielen will an diesem Wochenende, kann man sich -30k Glückstitelpunkte und +35k Pechtitelpunkte holen (im Vergleich zu 9 Ringe mit 160Platin)
  • Will man 4 Tage lang bei 9 Ringe stehen, sind es ca. 480Platin
  • Maximiert man zuerst Glück bei 9 Ringe sind es: 2200Platin und 175k Pechtitelpunkte. Fehlen 325k ~1100Platin bei 16 Ringe. also ~3,5kPlatin, das wären ~850k Spiele also 60 Tage = ~15 Events
  • Holt man sich alles über 9 Ringe, so sind es 630Platin, 290k Glückspunkte, 500k Pechpunkte und 755k Spiele = ~ 52,5 Tage = ~13 Events.

(alle Angaben kommen aus einem Simulator und sind über Schnitte mehrerer Durchläufe berechnet! Wer genaueres wissen will, der sollte in den Leitfaden (unten auf der Seite) schauen - dort sind die Zeiten auch wesentlich genauer analysiert! Keine Zukunftsprognosen! Die längeren Pausen sind nicht mit eingeflossen, dafür sind die Countdown-Pausen länger mit 6 statt 4 Sekunden.)

[Bearbeiten] Siehe auch

Nuvola-Käfer.png Achtung Bug! Wenn euer Inventar voll ist und ihr Karten gewinnt, werden diese fallen gelassen, was sonst in Städten oder Außenposten nicht möglich ist. Diese Karten sind zunächst reserviert, werden jedoch nach 10 Minuten freigegeben.



Minispiele
Halloween: Maskenknall
Wintertag: Dwayna gg. GrenthGroße Schneeballschlacht der Götter
Rummelplatz: DrachenarenaNeun RingeSechzehn RingeDrachennestRollkäfer-Rennen
Eye of the North: Zwergen-RaufereiPolymockDie Kampf-Meisterschaft der Norn
Unzerstörtes Ascalon: Jägerhorde
Englische Bezeichnung: Nine Rings
Persönliche Werkzeuge